DRECKIG BLEIBEN .

Dreckig Bleiben 2

Dreckig bleiben ist – neben dem vermutlich antagonistischsten Namen für einen Duft überhaupt, der Gegenentwurf zu immer gleichen und nur selten gehaltenen Versprechungen.

Dreckig bleiben bedeutet, mit den besten Freunden, in der uralten aber gemütlichen Jogginghose, am Fluss um das Lagerfeuer zu sitzen. Mit den Füßen im Sand und einem Glas Wein in der Hand.

Nicht tun als ob, sondern einfach sich selbst sein. Keine Etikette, keine Tricks. Ich bin ich. Und am nächsten Morgen krabbele ich aus dem Bett, bin glücklich und zufrieden und trage immer noch den Duft der Nacht und des Lagerfeuers an mir. Besser kann es nicht sein.

Dreckig bleiben – eine fein abgestimmte Absage an die Oberflächlichkeit. Formuliert wie das Paar runtergerockter Lieblings Sneaker.

Dreckig bleiben startet mit einem Akkord aus kalabrischer Bergamotte, tunesischem Neroliöl, sizilianischer Mandarine und chinesischem Ingwer.

Sein Herz trägt die rauchigen Öle der Zistrose, die Öle der Gurjum-Pflanze und Elemi, das Öl des Balsambaumes.

Die Basis besteht aus erdiger Zeder, dem Öl aus Guaiac-Holz, Sandelholz und Vanille.

 

Dreckig Bleiben

http://dreckigbleiben.com/